Mittwoch, 16. September 2015

Ein Abend namens Gudrun - "Sofa Surfer Tour"

„Ein Abend namens Gudrun“ war seit 2011 fast monatlich im Theater die wohngemeinschaft zu erleben. Auf Gudrun, die Frau, die mittwochs nie kann, warteten die Gäste dabei leider bisher vergeblich. Manches Mal fiel zwar ihr Yoga- oder Töpferkurs aus, doch dann kam der Vielbeschäftigten wieder etwas dazwischen. In diesem Sommer hat Gudrun mal wieder die Haustiere und Pflanzen der befreundeten Daheimgebliebenen in der ganzen Stadt versorgt und festgestellt, wie inspirierend kleine Tapetenwechsel sein können.
Wir werden daher erst einmal zur Wanderlesebühne auf Gudruns Spuren. In etwas längeren Abständen werden wir fortan auf unserer Sofa-Surfer-Tour verschiedenen Kölner Vierteln „Einen Abend namens Gudrun“ vorbeibringen. Vielleicht auch mal nicht an einem Mittwoch – und Gudrun ist dabei? Möglicherweise wagen wir uns auch mal wieder raus aus Köln…
Im Theater „die wohngemeinschaft“ werden wir weiterhin mindestens zur Theaternacht zu finden sein.
(Sie wollen Ein Abend namens Gudrun auch bei sich im Viertel? Schreiben Sie uns an!)
Termine 2015:
09. September: Weltempfänger, Ehrenfeld
02. Oktober: die wohngemeinschaft (Theaternacht)
25. November: Bürgerhaus Kalk
10. Dezember: Heimathirsch, Nippes


Wie bisher liegt die musikalische Leitung bei Ausnahmegitarrist Cris „Innere Kanalstraße“ Revon, der nicht bloß „Songs“ spielt, sondern musikalisches Entertainment präsentiert. Dabei ist dem Loss mer Singe-Casting-Gewinner zwischen Schunkelrock und berührend-nachdenklichem Songwriting kein Genre fremd, das ein „Ein Mann mit Gitarre“-Musiker beherrschen kann.

Das Ressort „Topaktueller Text“ bleibt in den bewährten Händen von Christian Gottschalk, Klammer auf, Publizist, Klammer zu. Der Kolumnist, Conférencier und Komiker präsentiert mit Geschichten und Liedern nicht bloß „Kleinkunst“ – für ihn ist es Showbusiness.

Michael Heide verbindet schwarzen Humor und einen blitzsauberen Schreibstil mit ausgeprägtem Spezialwissen über Zeitreisen und Comics. Der stets hervorragend gekleidete „Nerd“ unter uns weiß mit klug-humorigen Science Fiction-Szenarien ebenso zu unterhalten wie mit nachdenklichen Gruselgeschichten.

Slampoetin Anke Fuchs beweist mit wohliger Stimme und einfühlsamem Vortrag, dass lyrische Bühnentexte beileibe nicht „alle gleich“ klingen, auch bringt sie des Öfteren mal eine melancholische oder heiter-hintergründige Schmunzelgeschichte mit.

Sami Omar ist mehrfacher Buchautor, Sänger und Sprecher und räumt auch in Gudruns mobiler WG alles bzw. mit allem auf: satirisch, hintergründig, feinsinnig.. Seine pointierten Beobachtungen, oft so alltäglich und doch überraschend, muten gelegentlich wie kleine Theaterstückperlen an, entführen in skurrile, fremde Welten. Diese liegen allerdings eher in Baden-Württemberg als in Afrika…

Und alle gemeinsam schreiben sie live an Gudruns Küchentisch heitere Blindgedichte, reden dazwischen präsentieren am Schluss noch einen Song, der den Abend zusammenfasst. Ohrwurmgefahr!
Zusammen sitzen etwa etwa 100 Jahre Kompetenz in Poetry Slam, Moderation, Rockmusik, Singer/Songwriting, Lesebühne, Radioglosse und Showgeschäft auf einer Bühne. Die Kombination garantiert unterhaltsame Abende mit Niveau: Billige Kalauer treffen auf astreine zweihebige Jamben, leise Töne wechseln sich ab mit grobem Unfug.
Ein Zuschauer fasste dies alles im analogen Gästebuch mal genial zusammen: „Genau genommen war es ein toller Abend“.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen